Neugründung

1948 wird im amerikanischen Sektor die Freie Universität gegründet. Damit gibt es in Berlin zwei medizinische Fakultäten.

Das 1949 fertiggestellte Anatomische Institut in der Königin-Luise-Straße ist der erste Neubau der Freien Universität. Erster Lehrstuhlinhaber an dem neuen Institut wird Ernst von Herrath (1907-1972).

 

 

Eingang des Instituts für Anatomie der Freien Universität an der Königin-Luise-Straße

Lehrstuhlinhaber 1949-2003/2005

1. Lehrstuhl
Ernst von Herrath 1949-1972
Hans-Joachim Merker 1972-1998


2. Lehrstuhl
Willy Schwarz 1966-1976
Hans-Georg Baumgarten 1978–2004


3. Lehrstuhl
H.J. Clemens 1967-1971
Ewald Wüstenfeld 1973–1979
Reinhart Gossrau 1981–2005

Fusion

Im Jahre 2003 fusionieren die Einrichtungen der medizinischen Fakultäten der Freien und der Humboldt-Universität zur "Charité - Universitätsmedizin Berlin".

Im Zuge dieser Fusion wird das Institutsgebäude 2005 geschlossen und alle Forschung und Lehre in der Anatomie an den Campus Mitte verlagert.