Anatomische Sammlung im Waldeyer-Haus (EG)

Siehe auch die Öffnet externen Link im aktuellen Fenster"Leiden Declaration on Anatomical Collections"!

Die Berliner Anatomie verfügt über einen sehr wertvollen Bestand menschlicher und tierischer Präparate sowie anatomischer Modelle. Sie stammen z.T. noch aus der Gründungsphase der Anatomie in Berlin, wie z.B. das Skelett eines „Langen Kerls” aus der Leibgarde König Friedrich Wilhelms I. (1688-1740). Die einzelnen Exponate der "öffentlichen Sammlung" im Erdgeschoss des Waldeyer-Hauses sind zu thematischen Schwerpunkten zusammengefasst (z.B. Knochenwachstum und -ernährung, Bewegungsapparat des Rumpfes) und durch kurze Erklärungstafeln erläutert. Eingefügte pathologische Präparate weisen den Bezug zur Klinik auf. Die Sammlung soll somit ein Selbststudium von komplexeren anatomischen Sachverhalten ermöglichen.
Zwischen den Vitrinen der Sammlung sind Tische mit etwa 80 Sitzplätzen angeordnet, die zum zusätzlichen Lehrbuchstudium und zur Diskussion in kleinen Gruppen einladen.

Im Foyer des Waldeyer-Hauses sind größere und historisch bedeutende Präparate und Modelle ausgestellt. Weitere Teile der Sammlung befinden sich im Studienkabinett, im Sternsaal und in der Bibliothek und sind nicht öffentlich zugänglich.

Foyer und Öffentliche Sammlung sind werktags von 7.00 Uhr bis 20.00 Uhr geöffnet und frei zugänglich.

Link zur Geschichte der Berliner Anatomie